3

Bruderhahn und Schwesterhenne

Freitags ist Rühreitag bei Familie Purzelbaum und Kopfstand.

Das bedeutet, zum Frühstück gibt’s eine (oder 2 für K1) Scheibe Brot und ein Rührei. Und in die Schule gibt’s ein Brötchen mit Selbigem.

Die Kinder mögen das. Nicht des Rühreis wegen, sondern weil es bedeutet, dass Freitag ist. Also schon fast Wochenende.

Nun bin ich ja ein durchaus kritisch hinterfragender Mensch und lebe schon viele viele Jahre vegetarisch. Gern, aus Überzeugung, ohne zu missionieren. Es gibt einen schmalen Grat zwischen informieren und missionieren. Der Unterschied besteht zumeist in der Wahrnehmung beim Gegenüber. Fühlt er oder sie sich durch meine Frage oder Information missioniert, hinterlässt es einen schmutzigen Abdruck, auch wenn meinen Intention rein informativ war.

Zum Beispiel sollte man informieren, dass für jede Legehenne, die in Deutschland aufgezogen wird, ein Hahn als Eintagsküken getötet wird. Man spricht hierbei von einer “Aussortierung aus ökonomischen Gründen” – ich verlinke nur mal Wikipedia. Die Tötung erfolgt durch Zerschreddern oder Gasvergiftung.

Nun, ich informiere- das lehne ich ab.

Abhilfe gibt es.

Die Initiative “Bruderhahn” finanziert das unökonomische Aufziehen der Hähne über eine Querfinanzierung der Eier. Für 4ct mehr pro Ei wird der Verlust des Gewinns, den man über den Fleischverkauf macht, wieder wettgemacht.

Auf schöne Bilder glücklicher Hühner und Hähne verzichte ich. Dafür zeige ich die heutigen Rührei-Lieferanten:

Bruderhahn Initiative

Bruderhahn Initiative

Jeder, der die Tötung von Küken aufgrund ihres ökonomisch geringeren Nutzens ablehnt kann etwas tun. Keine Eier essen – oder auf das BID- Label achten.

Danke.

3

…ich hab dann mal Wolle bestellt :)

Ja, hab ich. Immerhin soll K2 ja auch einen Hoodie bekommen. Natürlich wieder aus Finkhof Wolle, diesmal aber nur Naturfarben, grau und braun. So knapp 3 Wochen nachdem die Version für K3 fertig geworden ist, bin ich sogar wieder motiviert.

Das kann aber auch daran liegen, dass ich mittlerweile fast bei den ersten Streifen für meinen Ravello angekommen bin. Hier habe ich ja das Orange und Blau selbst gefärbt (Premiere!!)- schaut mal:

Ravello - wip

Ravello – wip

Ich weiß jetzt zumindest, warum alle immer meckern, dass ihre schönen gefärbten Kammzüge und Garne überhaupt nicht realitätsnah in Bildern aussehen. Echt mal. Die Farben da haben NICHTS mit denen zu tun, die drüben auf dem Tisch liegen. Hier verwende ich übrigens nicht meine übliche, sondern Wolle von “Riesaer Betten” – diese war mal ein Geschenk. Lag lange herum, aber mittlerweile wurde sie zu verschiedensten Amigurumis verarbeitet, auch zu Handschuhen, und eben jetzt in Natur und gefärbt zum Ravello. Ich bin ganz angetan davon, sie verstrickt sich gut. Schön ist, dass sie dreifädig ist, einer weiß, einer grau, einer hellbraun. Das gibt eine wirklich schöne Melierung, die auch beim Färben  leicht erhalten geblieben ist!

Nun, der Pullover für mich muss erstmal pausieren, denn ich denke (tatsächlich!) an ein Kind in den nächsten Strickwochen. Bis Ende März sollte der Donuts-Hoodie Nummer 4 fertig sein. Erwähnte ich, dass K1 schon wieder 3cm gewachsen ist? O.o Ich gehe davon aus, dass im Herbst Nachschub entstehen muss 😀

Was ist noch auf den Nadeln? Kopfstand häkelt ganz fleißig. Er hat da wirklich Talent und Ausdauer für. Ich kann die Grundlagen zwar auch, aber so wirklich begeistern werde ich mich wohl nicht für die Häkelei.

Aber schaut mal, wenn der Partner so etwas hinbekommt, brauche ich das gar nicht können:

"FIBI" - lalylala crochet pattern N° IV - Fox

Celeste- die Füchsin

Hier handelt es sich um “Fibi” die Füchsin– aber ich nenne sie Celeste. Nach meiner liebsten Lieblingsfüchsin (kann.nicht.mehr.warten.bis.teil.3.kommt!!!!)

Schön, oder?

So, und jetzt muss ich stricken. (Will/Kann/Werde- sucht es euch aus.)

4

Es geht nicht immer nur um’s Wolle bestellen.

Tut es nicht. Natürlich nicht.

….

Unsere Kinder werden zur größtmöglichen Selbstständigkeit erzogen. Dazu gehört natürlich, dass sie anziehen, was sie mögen. Wenns der Bikini im Winter sein muss, ok. Dann gibt’s eben nen Pullover drüber. Dass das zu kalt ist, merken sie spätestens an der Tür.

Wenn es das Lieblingsshirt sein soll, was 2 kleine Löcher hat und ein paar Flecken am Ärmel, ja, dann weise ich darauf hin, dass der Zustand nicht mehr der Beste ist, aber wenn sich das Kind darin wohl fühlt, warum soll es denn dann in den Müll? Bringen wir nicht alle im Alltag die besten “Ergebnisse” (das allein ist schon fragwürdig), wenn wir uns wohlfühlen?

Muss ich den Kleiderschrank tatsächlich immer jede Saison neu befüllen?

Ich sage, nein.

…..

Der Titel des Beitrags ist eine Bemerkung, die über mich getroffen wurde. Begleitet mit dem Satz: “Sie muss doch auch mal an die Kinder denken”.

….

Tue ich das nicht, wenn ich ihnen (mitnichten ausschließlich) Kleidung stricke, die sie lieben? Die sie quasi nie mehr ausziehen wollen?

Tue ich es mehr, wenn die Garderobe adrett/gekauft/neu/dem Trendlabel entsprechend ist?

Ist es nur Selbstdarstellung, das eigene Hobby darauf zu verwenden, Alltagskleidung herzustellen? Sollte man seine Fähigkeiten nur für Accessoires nutzen?

….

Ich denke nicht.

Aber offenbar stehe ich mit dieser Meinung ganz schön allein in weiter Flur.

Ich denke an meine Kinder. Auch, und vielleicht genau deswegen, bestelle ich Wolle.

0

Spinnblockade

Der Tiger mag Kuscheleien. Zumindest, wenn er satt ist. Natürlich ist ihm dann auch egal, ob die Hände gerade etwas zu tun haben, gegen die er sich schmiegt:

Katze und Spinnrad

Spinnblockade

Wir haben das Ganze ausdiskutiert und dann einen Kompromiss gefunden:

Spinnblockade aufgelöst

Spinnblockade aufgelöst

Das ging gut. Bis ich die Schallplatte wenden wollte und er beim erneuten Besetzen die Abmachung vergessen hatte.

0

Aufgewacht!

Ach, es ist schön zu sehen, dass all das “Draußen” sich so langsam räkelt und streckt.

Schneeglöckchen <3

Schneeglöckchen ❤

Auch die Bienen sind schon wieder fleißig und nutzen die warmen Stunden, um sich und den Stock zu säubern. Ein paar kleine Pollenhöschen konnte ich eben auch schon erkennen, denn ringsum sind einige Haseln in der Blüte. Hoffentlich hält die Witterung an, dann ist die erste Brut auch gut versorgt.

Bienen beim Reinigungsflug

Bienen beim Reinigungsflug

Auch im Garten wird es bald wieder mehr zu tun geben. Die letzten Überwinterungspflanzen stehen auch noch wunderbar.

Blumenkohl

Blumenkohl

So ist das schön. Dass die Nachbarn ihre Krachmachjalousien schrubben und Pflasterwege fegen, ignoriere ich jetzt einfach mal. Summ summm summmmmm

4

Valentinsgeschenke…

…. sind ja wohl nichts als der Versuch des Marktes, mit üblen psychologischen Tricks den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Schilder wie “Glückliche Ehefrau mit XX €” (am Blumenladen) oder “last minute” Parfümflasche… WTF. Überhaupt wird jedem das “NICHT VERGESSEN -VALENTINSTAG!” permanent vorgesetzt. Da frage ich mich doch: WÄRE das ganze Konstrukt so wichtig, WÜRDE man das dann sowieso nicht vergessen? Vergisst man, am Wochende auszuschlafen? Vergisst man, neue Wolle zu kaufen? Vergisst man, aufs Klo zu gehen?

Eben.

Als ob die alltägliche Liebe zu seinem Partner und seiner Partnerin nicht ausreichend wäre. Liebe ist immer ausreichend. Und niemals defizitär, in keiner Gestalt. Dafür ist sie viel zu vielgestaltig. Da ändert auch der Pralinenkasten, das Parfüm oder der Blumenstrauß nichts.

Ist euch auch mal aufgefallen, dass (seitens der Geschäfte) in der Regel die FRAUEN beschenkt werden? Das Gros der Angebote ist zumindest in rosa, lila und Glitzer  gehalten.

Was ja schon stereotypisch abzulehnen ist.

In dem Sinne… unser “Valentinsgeschenk” ist heute 6 Jahre alt geworden. Blumen gab es keine.

Image